Emma ist bei uns

  • Posted on: 3 August 2005
  • By: markus.wilhelm

Hi,
nun ist es so weit, wir sind zu fünft. Emma ist bei uns, besser gesagt Emma alias Ally. Emma ist der erste Wurf von Bliss (zu bewundern unter http://www.golden-adz.de/),also ein A Wurf. Deshalb haben Bessie und ich nach einem Hundenamen mitA für die Papiere gesucht und Ally gefunden. Mir gefällt der Name superund ich würde sie auch gerne Ally rufen, Bessie dagegen ist für Emmaund da sie den Hund den ganzen Tag hat (ich muss ja arbeiten), komme ichmit Ally wohl nicht weit ;-).
Image Image

Also gut, sie ist auf jedenfall da, der kleine Racker.
An dieser Stelle herzlichen Dank an Petra. Wir waren zahlreiche Male beiihr, haben die 7 Welpen begutachtet und jedesmal von neuemgesehen mit wie viel Liebe und Spaß sie die Hunde erzieht. Jedesmal gabes neue Dinge für die Welpen zu erleben und zu lernen. Ich kann mirbeim besten Willen nicht vorstellen, dass es viele Züchter gibt, die soviel Liebe und Zeit investieren. Auch an den Rest der Familie vielenDank, die während der letzten 8 Wochen diese 7 süßen Kleinen ertragenmussten..
Jetzt kehrt erst einmal Ruhe ein unddie Leere, nachdem die Kleinen alle weg sind.
Vielen Dank.

Bilder von Emma und ihren ersten Tagen und Wochen bei uns könnt ihr dann hier sehen.

LG Markus

Die Baugrube ist ausgehoben

  • Posted on: 1 August 2005
  • By: markus.wilhelm

Hi,
so, jetzt ist es dann wirklich soweit. Der Bau hat begonnen. Anbei könnt ihr die ersten Bilder unserer Baugrube bewundern, nachdemwir mit der Gemeinde alles geklärt haben und die letzten Hürden ausdem Weg geräumt wurden, konnte die Baufirma heute mit dem Ausheben desKellers beginnen.

Image
Jetzt bleibt es für uns nur zu Hoffen, dass es mit dem Wetter hinhautund sich der Bau nicht durch zu schlechtes, regnerisches oder stürmischesWetter verzögert.

Liebe Grüße Markus

Neues Auto

  • Posted on: 1 August 2005
  • By: markus.wilhelm

Hi all,
nachdem wir hin und wieder an unserem treuen Citroen Xsara Kühlwasser nachfüllen mussten, hatten wir ihn mit Verdacht auf eine defekte Zylinderkopfdichtung in die Werkstatt zu meinem Schwiegervater gegeben.
Nun ja, langer Rede kurzer Sinn :-) der Motor ist hin. Noch längerem Suchen und vielen Diskussionen später, haben wir ein neues Auto, auch wenn es jetzt mit dem Hausbau etwas ungelegen kommt, einen Citroen C5 Kombi, einfach klasse.
Und damit unsere Hunde das Auto nicht allzu sehr versauen, haben wir den Kofferaum mit einer Teichfolie ausgekleidet, jawohl ;-).

MFG Markus

Eigener Webserver - Umstellung beendet

  • Posted on: 28 July 2005
  • By: markus.wilhelm

Hi all,
so, nach ein Paar Problemen und einigen Tagen Warterei ist dieUmstellung auf den neuen Webserver jetzt beendet. Viel spaß hier beiuns, ab jetzt auf einem eigenen Webserver. In den nächsten Tagen gibt es noch einUpdate der Bildergallerie und dann sind wir hier technisch wiederaktuell und sicher.
Ich denke Bessie wird froh sein, das ich nicht mehr bis spät in die Nacht vor dem Computer sitze und den Server konfiguriere.

LG markus

Eigener Webserver

  • Posted on: 24 July 2005
  • By: markus.wilhelm
Hi all,
ich habe einen eigenen Webserver, das wurde ja auch Zeit, nicht :-).
Erstmalist jetzt natürlich der Umzug der ganzen Datenbanken und Dateienangesagt; insgesamt müssen über 1GB Dateienund ettliche Datenbanken umgezogen werden. Der Umzug der Domains dauert immer etwaslänger, Bürokratie. Aus diesem Grund haben wir momentan eine Weiterleitung der Domainhttp://www.bessieundmarkus.de auf http://web2.vs165095.vserver.de/bum eingerichtet.Da ist also nichts kaput, ich hoffe, es wird nicht lange dauern.Wenn es irgendwo Probleme gibt, würde ich mich über eine Info EMail freuen; auch wenn iches vielleicht schon weiß und noch daran arbeite, es kann nie schaden.

Das gilt natürlich für alle meine Seiten:
und last but not least http://www.rettungshundeforum.de
Bei http://www.rettungshundeforum.de gibt es leider noch Probleme mit der Datenbank, aus diesem Grund ist dieser Teil noch nicht umgezogen.

Also bit dann
Liebe Grüße Markus

Tour de France 2005 am Col Du Galibier

  • Posted on: 15 July 2005
  • By: markus.wilhelm

Hi,
Tom (ein ehemaliger Komilitone) und ich waren als Zuschauer bei der Tour de France 2005, am Col du Galibier.
Das war eine wirkliche torTOUR. Wir sind am Montag abend um 17:00 Uhr in Regensburg weg und waren am Dienstag morgen um 05:30 auf dem Galibier, die ganze Nacht durchgefahren. Nebenbei haben wir beim tanken 50,- € in einen Tankautomaten gesteckt, der uns das Geld nicht wieder hergeben wollte und auch keinen Sprit, eben Italien.
Nach ein bischen Schlaf haben wir unser Zelt aufgebaut und ein paar sehr nette deutsche und französische Radfans und ganz nebenbei genau so Verrückte wie wir kennengelernt. Den Rest des Tages haben wir mit Fernsehen verbracht und uns das Drama von Ulrich in Richtung Courchevel angeschaut. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an meinen Dad, der uns das Stromagregat, den Fernseher und die Satelitenschüssel überlassen hat.
.
Nachts wurde es dann noch richtig kalt, knapp unter 0 Grad und das mit Zelt.

Liebe Grüße Markus

Hier noch ein paar Infos:
- ARD Tour im Web, die 11. Etappe über den Col Du Galibier

Am Mittwoch wurde dann der Touretappe am Galibier entgegengefiebert, schon beim Frühstück mit frischen Baguettes hat man die Aufregung spühren könnnen und spätestens als hunderte von Polizisten auf dem Berg verteilt wurden und die Werbekaravane an uns vorbei war, konnte keiner mehr ruhig stehen.
Die Fahrer haben über eine halbe Stunde gebraucht bis der letzte auch an uns vorbei war und sich den Berg hochgequält hatte.

Schon vorbei, und dann ging der Abbau los und die Karavane mit tausenden von Wanderern, Radfahrern, Motorradfahrern, Wohnwägen, Wohnmobilen und Autos fuhr in beide Richtungen vom 2700m hohen Col Du Galibier weg. Das Riesenspektakel, die aus meiner Sicht schwierigste Etappe der diesjährigen Tour de France ist vorbei mit einem grandiosen Alexandre Vinokourov von T-Mobile als Etappensieger. Aber für Tom und mich war das Drama ja noch nicht vorbei, ihr wist ja, tanken und so. Kurz vor der Grenze finde ich meinen Ausweis nicht mehr, naja, dann eben ohne über die Grenzen von Italien, der Schweiz und Österreich ;-). Und wieder tanken: Ich schiebe bei Como meine EC Karte in einen Tankautomat und weg. Der Automat regt sich nicht und gibt meine Karte nicht wieder her. Ich meine, ich habe bisher so knapp 500.000 Kilometer mit dem Auto in ganz Europa zurückgelegt, aber so etwas ist mir noch nie passiert.
Liebe Grüße Markus

Wir waren bei "unseren" Kleinen

  • Posted on: 27 June 2005
  • By: markus.wilhelm

Hi,
wir waren daserste mal bei "unseren" Kleinen. Nachdem das anstrengende Landeslagerbei dieser Hitze rum war, sind wir zu Petra gefahren und haben uns dieKleinen mal aus der Nähe angeschaut. Mein Gott sind die putzig. Nachdem wir dann von Petra rausgeschmissen wurden ;-), da wir einfachnicht gehen wollten, haben wir uns die Kleinen und die Eindrücke durchden Kopf gehen lassen und waren wie verzaubert.
Image Image
Hoffentlichsehen wir die Kleinen bald wieder. Ich bin ja mal gespannt, welche vonden 5 Hündinnen einmal bei uns zu Hause ihr Unwesen treiben wird.
Ich zumindest hab noch keinen Plan welche jetzt die geeignetere für unsund unsere Arbeit wäre????
Wir lassen uns da noch überraschen.
Bilder von den Kleinen könnt ihr hier bewundern oder auf der Website von Petra.
Liebe Grüße Markus

Landeslager 2005

  • Posted on: 27 June 2005
  • By: markus.wilhelm

Hi,
und wiederhaben wir ein komplettes Wochenende mit den Rettungshunden verbracht.Diesmal war es das Landeslager. Dabei handelt es sich um ein jedes Jahrstattfindendes Event zu dem alle Rettungshundestaffeln des BRKeingeladen werden. Dieses Jahr wurde das Event von der BRKRettungshundestaffel Würzburg organisiert, zusammen mit dem BRKLandesausbildungsteam.
An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die Ausbilder undOrganisatoren und gute Besserung an Katjenka, die am Freitag vor demEvent krank wurde. Vielen Dank deshalb an diese Teams, weil sie ihre eigene Ausbildung,sprich die Ausbildung ihrer eigenen Hunde hinter die Ausbildung allerTeilnehmer gestellt haben. Ich bin mir sicher jeder von ihnen hättemindestens genauso gerne als Teilnehmer die Stationen durchgearbeitet,es hat aber keiner von ihnen mit seinem eigenen Hund gearbeitet. Einigehaben ihre Hunde sogar zu Hause gelassen. Das war wirklich großartig, Danke.

ImageImage
Hier die Stationen, die es diese Jahr gab:
1) Einsatztaktik Flächensuche (Theorie)
2) Gerätearbeit
3) Opferbindung
4) Einsatztaktik Flächensuche (Praxis)
5) Anzeige
6) GPS
7) Funktechnik
8) Posttraumatisches Stresssyndrom, PTSD
9) Erste Hilfe am Mensch
10) Erste Hilfe am Hund

Es gab insgesamt 10 Gruppen mit jeweils ca. 12 Hunden. Jede Gruppehatte 45 min. pro Station und 15 min. um die Station zu wechseln. durchdieses rollierende System konnte jeder an jeder Station arbeiten.


Liebe Grüße Markus

Wir haben beim Notar unterschrieben

  • Posted on: 23 June 2005
  • By: markus.wilhelm

Hi all,
so jetzt haben Bessie und ich beim Notar unterschrieben und dasGrundstück gekauft. Wir sind also in Kürze Eigentümer des Grundstücksin Eilsbrunn und werden mit dem Bau beginnen. Geplant ist immer noch,dass wir dieses Jahr mit dem Bau beginnen und so wie es momentan steht,werden wir das auchhalten können.
Bis auf die eine oder andere Kleinigkeit haben wir alles unter Dach undFach und werden noch dieses Jahr in unser eigenes Haus einziehen.

Image
Liebe Grüße Markus

Seiten