Emma: geprüfter Rettungshund

  • Posted on: 21 September 2009
  • By: markus.wilhelm

Die Flächensuchprüfung für Rettungshunde steht am Ende einer langen Ausbildungszeit und ist - bei Bestehen - die Berechtigung für Hundeführer und Hund an Notfalleinsätzen teilzunehmen um vermisste Personen zu finden und Menschenleben zu retten. Seit Samstag Abend 18.15 Uhr darf Emma, eine vierjährige Golden-Retriever-Hündin, der BRK Rettungshundestaffel Regensburg den Titel geprüfter Rettungshund tragen.

Am Samstag hat ein Team (Rettungshundeführer Markus Wilhelm mit der Golden-Retriever-Hündin Emma) der BRK Rettungshundestaffel Regensburg an der Flächensuchprüfung für Rettungshunde gemäß Prüfungsordnung der Hilfsorganisationen teilgenommen und bestanden. Insgesamt waren an diesem Wochenende 56 Teams aus ganz Bayern bei der zentralen Überprüfung in Erlangen-Höchstadt für die Rettungshundeprüfung angemeldet.

Die Rettungshundeprüfung in der Fläche testet Hunde in verschiedenen Situationen aus dem rettungshundespezifischen Alltag. Um eine möglichst gute Bewertung und Einschätzung der Fähigkeiten des jeweiligen Teams zu bekommen ist die Prüfung in mehrere Einheiten unterteilt, die sich in einen theoretischen Teil, die Anzeige auf Sicht, die Unterordnung und die Suche nach vermissten Personen gliedert. In den einzelnen Sequenzen wird sowohl das Wissen des Hundeführers, das Können des Hundes aber auch die Zusammenarbeit des Teams (Hund/Mensch) überprüft. Am Samstag konnte Markus Wilhelm mit Emma beweisen, dass sie den schwierigen Aufgaben und den enormen Anforderungen an ein Rettungshundeteam gewachsen sind. Alle Prüfungsteile wurden mit besten Ergebnissen bestanden und so freut sich die BRK-Rettungshundestaffel Regensburg mit Markus Wilhelm und seiner Emma über die bestanden Prüfung zum Flächensuchhund.