Das erste Mal Wintercamping

  • Posted on: 4 February 2014
  • By: bessie

Vor einigen Wochen haben wir ein verlängertes Wochenende im Engadin verbracht. In der Nähe von St.Moritz haben wir einen wunderbaren Campingplatz gefunden (www.camping-morteratsch.ch). Das Betreiberehepaar kümmert sich hervorragend um ihre Gäste. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt. Neben sauberen und guten Sanitäreneinrichtungen, gab es auch einen kleinen Laden, bei dem man morgens frisches Brot und Semmeln bekommen konnte. Zusätzlich gibt es auch eine Sauna, die man für 1,5 Stunden für sich reservieren kann.

Ca. 1,5 Meter Schnee haben wir am Morgen vorgefunden, als wir ankamen. Wir waren die ganze Nacht durchgefahren und kurz vor der Öffnungszeit sind wir angekommen. Haben direkt einen perfekten Platz für unseren Wohnwagen bekommen. Nur einige Meter bis zum Sanitärbereich. Als ich auf das Thermometer im Auto geschaut habe, wollte ich erst gar nicht aussteigen: -19°C. Aber was sein muss, muss sein.

Und wie war Wintercamping? Absolut genial. Wir haben den Wagen aufgestellt. Dank Allrad überhaupt kein Problem. Bodenplatten vor die Tür gelegt und die Heizung an. Innerhalb kurzer Zeit war die Luft im Wohnwagen schön warm, die Polster benötigten aber ihre Zeit bis sie auch vollständig aufgewärmt waren. Wir haben in der Zwischenzeit eine schöne Wanderung ins Fex Tal (rätoromanisch: Val Fex) gemacht und am Abend war es einfach "muggelig" warm.

In den wenigen Tagen waren wir neben wandern mit den Hunden, auch beim Rodeln und Skaten (Langlauf). Zeit zum Skilaufen oder Snowboarden war diese Mal nicht, aber wir werden sicher wieder hinfahren und mehr Tage dort verbringen.

Fazit: Wintercamping ist wirklich super und perfekt für uns. Hätte nicht gedacht, dass es so warm im Wohnwagen sein wird. Sogar der Boden war warm. Trotzdem hatten wir unter die Hundedecken und -kissen Isomatten gelegt.